Zwei TSV-Jugendliche beim Hella-Halbmarathon


 

Hamburg, 1. Juli: Der 24. Hella-Halbmarathon wartete mit zwei Neuerungen auf: Neue Strecke und neues Ziel. Erstmals lag das Ziel nicht auf der Rothenbaumchaussee, sondern bei den Messehallen. Gestartet wurde auf der Reeperbahn. Von der Krugkoppelbrücke ging es an der Alster entlang, dann über den Mittelweg am Dammtor vorbei, dann zur Alsterglacis und zum Ende kam noch ein anstrengender letzter Kilometer – weil es dort bergauf führt – bis zum Ziel an den Messehallen. Hamburgs drittgrößte Breitensportveranstaltung wuchs erneut. Mehr als 12.000 Anmeldungen aus 73 Ländern lagen den Organisatoren für die Strecke über 21,0975 Kilometer vor.

Sehr bemerkenswert: Mit 41 Prozent weiblichen Startern hat der Lauf eine sehr hohe Frauenquote.

Unter diesen TeilnehmerInnen waren auch zwei TSV-Jugendliche: Hannah Rödel und Timon Baral. Beide hatten sich gut vorbereitet und konnten den Lauf -trotz der weniger läuferfreundlichen Temperaturen- mit neuen Bestzeiten abschließen. Timon finishte nach 1:48:57 h netto als 15ter (von 60 teilnehmenden männlichen Jugendlichen) und Hannah erreichte das Ziel nach 1:53:18 h. Dabei platzierte sie sich als Sechste von 24 teilnehmenden U20-Teilnehmerinnen. Ein schöner Erfolg für die beiden TSV`ler, die die gute Stimmung der Zuschauer an der Strecke hervorhoben.

Read Offline: