Vom Crosslauf in Hatzenbühl


Hatzenbühl, 29. Oktober:Traditionell am letzten Oktoberwochenende startet der TV Hatzenbühl mit seinem Laufevent in die Crosslaufsaison. Dabei steht mit „Der härtesten Meile der Pfalz“ ein Wettbewerb im Mittelpunkt, der an bekannte „Strongman“-Läufe angelehnt ist. Bei diesem Lauf müssen die Teilnehmer einen Bachlauf durchwaten, eine Strohwand überklettern, durch Matsch kriechen, unter einem Auto durchroppen und noch weitere Hindernisse überwinden. Dass diese Art von Wettkämpfen vielen Sportlern eine Menge Spaß bereitet, zeigt die große Zahl der Wettkämpfer; weit über 300 hatten sich gemeldet. Bei vielen dieser TeilnehmerInnen musste man als Zuschauer aber glauben, sich auf eine Faschingsveranstaltung verirrt zu haben. Zwei Mitglieder der TSV-Langlauf- gruppe ließen sich diesen Spaß nicht entgehen und mischten vorne mit. Es waren dies:

Ralf Ströbele, der 10:20 min für die Meile benötigte und Pia Winkelblech, die nach 11:10 min finishte. Anschließend waren sie nochmal unterwegs. Allerdings auf der Crossstrecke von 10.500 m, diesmal ohne Hindernisse. Auch hier waren die Kandeler vorne:

Thomas Dambach 43:05 min AK M 50 Rang 1

Ralf Ströbele 43:05 min AK M 30 Rang 3

Pia Winkelblech 43:55 min AK W 40 Rang 1

Auch Hannah Rödel, die im Jugendlauf über 3.000 m am Start war, konnte einen Sieg erringen. Nach 14:01 min war sie im Ziel und damit schnellste Läuferin der weiblichen Jugend U 18.