Unser Nachwuchs überzeugte in Rülzheim – Drei Siege für TSV-Farben


Kandels Nachwuchs überzeugte in Rülzheim

Drei Siege für die TSV-Farben

Rülzheim, 22. Dezember: Der Südpfalz-Volks-Cross fand in der Region wieder großes Interesse. Rund um das Peter Becht Stadion hatte die LG Rülzheim einen attraktiven und selektiven Kurs eingerichtet. Der TSV 1886 Kandel war wieder mit einer größeren Truppe vor Ort. Dabei konnten der Leichtathletiknachwuchs und die Seniorengruppe voll überzeugen.

Im Lauf 1, der über 1.100 m führte und den Jüngsten vorbehalten war, glänzte Johannes Weißmann nach taktisch klugem Rennen und einem überzeugenden Endspurt bei den Schülern C (U10) mit einem souveränen Sieg. Nach 4:29,9 min lief er als Erster über die Ziellinie. In dieser Klasse überzeugten auch Alexander Bischoff in 4:51,5 min als Dritter, Jacob Reiß in 5:05,9 min als Sechster und Sören Schmidt in 5:13,5 min als Siebter. Eine geschlossene  Mannschaftsleistung. Im gleichen Lauf kam Aaron Schmidt nach 4:35,2 min als Dritter seiner Altersklasse U12 ins Ziel.

Im großen Feld der A- und B-Schüler, sie hatten 2.300 m zu bewältigen, kamen Silvio Urban,  Adrian Schmidt, Niklas Lederer und Robin Sollinger auf den Rängen 6, 7, 9 und 10 in  der Wertung der männlichen U14 ins Ziel. Anna-Lena Osigus und Valeria Schmitt belegten bei der weiblichen U14 die Ränge 4 und 5. Auch Antonia Müller bei der weiblichen U16 und Jannick Osigus bei der männlichen U16 überzeugten auf Platz 4 bezw. 11.

Im Lauf der Jugend U18 erreichte Julian Rödel nach 14:31  min das Ziel und belegte den 6. Rang.

Auch ein Teil der Kandeler Senioren und Seniorinnen war aktiv und nutzte diese Startgelegenheit zum Formaufbau.  Auf der Mittelstrecke, gleich 4.600 m, gab TSV-Neuzugang Christian Flügel ein glänzendes Debüt für die schwarz-gelben Farben. Er lief  gleich in der Spitzengruppe mit, folgte der Tempoverschärfung des Spitzenduos Lutz und Wallebohr und musste erst zum Schluss etwas abreißen lassen. Als Dritter dieses flotten Rennes kam er nach 15:47,7 min ins Ziel. Im gleichen Lauf, aber in der M40 startend, überlief Jörg Weinbrecht nur wenig später nach 16:18,3 min auf Rang 2 die Ziellinie.

Einen weiteren Sieg für den TSV fuhr Pia Winkelblech ein, die ein beherztes Rennen auf der Mittelstrecke zeigte und nach 18:20,5 min beste Seniorin W 30 wurde. Mit in diesem Wettkampf war auch Wolfgang Leonhart; seine Zeit war 21:41,8 min und Rang 11 bei M50.

 

Auf der Langstrecke mussten 9.100 m gelaufen werden. Auch hier war ein TSV-Läufer in der Spitzengruppe vertreten. Michael Ohler, der wenige Wochen zuvor umsonst zum New York-Marathon angereist war, bewies sehr gute Form, lief in der Verfolgergruppe erfolgreich mit und überzeugte als Gesamtfünfter und Dritter seiner AK M 40. Seine Zeit betrug 34:02,3 min.

Catherine Bayer-Klier benötigte hier 39:25 min; das ergab Rang 1 in der W 30. Etwas schneller war Senior Dr. Thomas Dambach unterwegs. Nach 37:55 min kam er auf Rang 6 der M50. Kai Morgenstern benötigte 41:19 min und belegte Rang 11 der M30.