Rheinzabern feiert Osterlauf-Jubiläum


Rheinzabern, 30. März: Im Jahre 1973 fiel zum ersten Mal in Rheinzabern der Startschuss zum Osterlauf. Angeregt durch den berühmten Langstrecken-Lauftrainer van Aaken rief Werner Roth, mehrere Jahrzehnte Trainer und Abteilungsleiter der Leichtathleten des TV Rheinzabern, diesen Klassiker ins Leben. Der erste Lauf fand am 21. April statt und führte über die damals üblichen 25 km. Nach 24 km gemeinsamen Laufes kam es im Endkampf, das Ziel befand sich damals in der Rappengasse, zu einer äußerst knappen Entscheidung. Gernot Bastian (LG Bruchsal) siegte in 1:19:17 h mit 1 Sekunde Vorsprung vor Roland Schmidt (damals Karlsruher SC). Das ist nun 40 Jahre her. Seit dem beteiligten sich immer wieder LäuferInnen des TSV Kandel an diesem Rennen. Inzwischen  wurde aus dem 25 km-Lauf ein Halbmarathon. Zusätzlich wird auch ein 10 km-Lauf gestartet.

In diesem Jahr nahm allerdings nur ein kleineres TSV-Kontingent am Osterlauf teil.

Kai Morgenstern war für den Halbmarathon gemeldet, durchlief  die 21,1 km in 1:27:24 h und belegte damit Rang 14 der Altersklasse M 40. Gleichzeitig bedeutete dies in Wertung für die Pfalz-Seniorenmeisterschaften  Rang vier.

Beim 10 km-Lauf waren drei TSV`ler am Start. Michael Ohler befindet sich in einer guten Form, lief mit 35:52 min neue persönliche Bestzeit und siegte in der AK M 40. Der Athlet befindet sich in der Vorbereitung auf den berühmten Bostoner Marathon. Wir können gespannt auf das Ergebnis sein. Pia Winkelblech benötigte 42:40 min und erreichte damit Rang 2 bei den Damen W 35. Norbert Wingerter kam nach 44:34 min ins Ziel, Rang 14 in der AK M 50.

Nächste Wettkampfmöglichkeiten werden der Straßenlauf in Max`au und der Waldlauf in Rülzheim sein.