Mit Silbermedaille heimgekehrt


Frankfurt, 29. Oktober: Der 36. Mainova-Frankfurt Marathon, in den die Deutschen Marathonmeisterschaften 2017 eingebunden waren, brillierte wieder als großartiges Sportevent. Der Frankfurt-Marathon ist ein Marathon, der seit 1981 jährlich in Frankfurt am Main stattfindet. Er ist der älteste City-Marathon Deutschlands und hinsichtlich der Finisherzahl der zweitgrößte Marathon Deutschlands. Er hat den Status „IAAF Gold Label“, weil er bestens organisiert ist, LäuferInnen der Weltspitze mit hervorragenden Leistungen vertreten sind und eine enorme Starterzahl auf die Beine bringt. 15210 Anmeldungen konnte der Veranstalter registrieren. Darunter rund 800 TeilnehmerInnen für die Deutschen Meisterschaften.

Zwei Mitglieder des TSV 1886 Kandel hatten sich für dieses Laufereignis angemeldet und entsprechend intensiv vorbereitet. Ultraläufer Michael Ohler, der zum dritten Mal in Frankfurt antrat, war aufgrund seiner guten Vorleistungen im ersten Startblock eingereiht. Vom Start weg lief der ambitionierte Athlet sein eingeplantes Rennen. Am Halbmarathonpunkt bei 21 km befand er sich genau im Soll: 1:19:19 h zeigte die Uhr an. Dies deutete auf eine Endzeit von unter 2:40 h hin. Diese erste Hälfte hatte aber zu viele Körner gekostet, denn der Lauf in westlicher Richtung auf den Stadtteil Höchst zu hatte einen harten Gegner, den Gegenwind. Das an diesem Tag über Nord- und Ostdeutschland wütende Tief hat die Frankfurter Gegend glücklicherweise nur am Rande gestreift, sonst wären sehr viele Träume geplatzt. Auf dem Rückweg in die Frankfurter City wurden die Teilnehmer zwar von einem Rückwind unterstützt, was aber den Mehraufwand an Kraft für die erste Hälfte nicht kompensieren konnte. Michael kämpfte sich tapfer durch, biss besonders auf den letzten 2-3 Kilometern auf die Zähne und finishte, auf dem roten Teppich in der Frankfurter Festhalle durchs Ziel laufend, nach 2:42:09 Stunden netto. In der Wertung für den Mainova-Frankfurt Marathon belegte er in seiner Altersklasse den 15. Platz. Riesig war die Freude, als die Ergebnisse für die Deutschen Meisterschaften veröffentlicht wurden. Hier erreichte er in der Altersklasse M 45 den 2. Rang. Stolz nahm er bei der Siegerehrung die Silbermedaille in Empfang. Ein großartiger Erfolg für den sympathischen Läufer und auch für den TSV Kandel.

Sein Betreuer Dennis Bachmann hatte ihm an mehreren Stellen seine private Verpflegung gereicht, was wohl auch zum Gelingen beigetragen hat. Dennis, der als Volunteer in der Frankfurter Messe zu Gange war, konnte auch mit dem Verteilen von Flyern für den Bienwald-Marathon im März 2018 erfolgreich werben.

Der zweite TSV-Starter, Kai Morgenstern, beendete den Lauf nach 3:50:19 h und belegte in seiner AK M 40 Platz 842. Für die Deutschen Meisterschaften war er nicht gemeldet.