m U14-Mannschaft aus Kandel verteidigt Pfalzmeistertitel


Die U14-Jungenmannschaft des TSV Kandel verteidigte ihren Titel beim Pfalz-DMM-Tag in der Gruppe 3. Vertreten wurde der Verein durch Sven Jung, Moritz Gauger, Adrian Schmidt, Silvio Urban und Johannes Wagner. Zu erwähnen sind vor allem die guten Leistungen im Weitsprung von Sven Jung mit einer neuen Bestleistung von 4,53m. Ebenso sprangen Adrian Schmidt mit 3,78m und Johannes Wagner mit 3,57m sehr solide. Auch im 75m-Lauf überzeugten die Kandler Starter in 10,42 Sekunden von Silvio Urban, 10,66 von Sven Jung sowie 12,01 von Adrian Schmidt. Eine sehr gleichmäßige Leistung zeigten sie im Ballwurf mit dem 200g-Ball. Dort warfen Silvio Urban 46,5m und Moritz Gauger 46m. In der abschließenden 4x75m-Staffel verteidigten sie ihren bis dahin erarbeiteten Vorsprung vor ihren starken Konkurrenten der Turnerschaft Germersheim. Die Staffel in der Aufstellung Sven Jung, Moritz Gauger, Johannes Wagner und Silvio Urban lief eine Zeit von 42,85 Sekunden und wurde somit verdient Pfalzmeister.

Bei den Mädchen der w U16 waren Jana Rinnert, Jana Riether, Sophie Scholl, Anna-Lena Osigus und Julia Jünger am Start.
Den Anfang machten Jana Rinnert, Anna-Lena und Sophie mit den 100 Metern, bei denen Sophie einen guten Start mit 14,38 sec hinlegte, Jana und Anna-Lena benötigten beide 15:31 sec. Gleich im Anschluss traten Jana Riether und Julia beim Kugelstoßen an, wo beide mit einer Leistung von 6,92 m und 6,83 m zufrieden sein konnten. Beim Weitsprung brachte Sophie mit 4,23 m wieder ein tolles Ergebnis, aber auch Jana Riether sprang akzeptable 3,50 m. Nach dem Weitsprung gab es für die Mädels im Zwischenstand den 3. Platz, welcher durch die anschließende Staffel über 4×100 Meter verteidigt werden musste. Hierzu liefen Julia, Jana Rinnert, Jana Riether und Sophie, welche die Rolle der Schlussläuferin übernommen hatte und nach 60,96 sec ins Ziel kam. Nun waren es noch 19 Punkte Vorsprung auf den 4. Platz. So mussten Anna-Lena und Julia noch in der letzten Disziplin, dem 800 Meter Lauf alles geben. Nach zwei tollen Leistungen im 800 Meter Lauf mit 2:47,40 sec und 2:48,87 sec reichte es am Ende für einen erfolgreichen 3. Platz, so schien es zumindest. Bei der Siegerehrung sah dies aber ganz anders aus, den Mädels wurde nämlich der 4. Platz zugeschrieben. Nach sofortigem Überprüfen der Ergebnisse wurde erkannt, dass bei der Erfassung der Ergebnissen Leistungen vergessen wurden zu werten. Nach einem langen Tag in Kaiserslautern waren dann alle über den 3. Platz glücklich und konnten zufrieden nach Hause  fahren…