In Hatzenbühl wurde die Crosslaufsaison eröffnet


Hatzenbühl, 24. Oktober

: Der TV Hatzenbühl startet unter der Führung von Hans-Jürgen Eichberger traditionell am letzten Oktoberwochenende mit seinem Laufevent in die Crosslaufsaison. Dabei steht mit „Der härtesten Meile der Pfalz“ ein Wettbewerb im Mittelpunkt, der an bekannte „Strongman“-Läufe angelehnt ist. Bei diesem Lauf müssen die Teilnehmer einen Bachlauf durchwaten, eine Strohwand überklettern, durch Matsch kriechen, unter einem Auto durchroppen und noch weitere Hindernisse überwinden. Dass diese Art von Wettkämpfen vielen Sportlern eine Menge Spaß bereitet, zeigt die große Zahl der Wettkämpfer; weit über 200 hatten sich gemeldet.. So mussten fünf Läufe durchgeführt werden, um den Sieger und die Siegerin zu ermitteln. Vier Mitglieder der TSV-Langlaufgruppe ließen sich diesen Spaß nicht entgehen und mischten vorne mit. Es waren dies:

Platz Name Jg Zeit Klasse Rang
3 Weinbrecht Jörg 1965 0:09:48  mvl 3
15 Dambach Dr. Thomas 1961 0:10:32  mvl 14
25 Winkelblech Pia 1975 0:11:07 wvl 2
42 Rödel Julian 1995 0:12:01  mvl 40

 

Aber auch ernsthaft wurde um die Wette gerannt, zwar querfeldein über Stock und Stein, aber ohne Schikanen. Auf der Mittelstrecke über 4.500 m zeigte Jörg Weinbrecht eine sehr gute Form, denn er benötigte als Gesamtzweiter und Sieger der Altersklasse M 50 nur 15:42 Minuten. Gaby Kling erreichte nach 23:53 min als Vierte der AK W 40 das Ziel.

Auf der Langstrecke über 10.500 m gab es für den TSV noch mal zwei Klassensiege, die von Pia Winkelblech und Dr. Thomas Dambach erkämpft wurden. Die Leistungen sahen so aus:

Platz Name Jg Zeit Klasse Rang
6 Morgenstern Kai 1973 0:40:45  m40 3
8 Dambach Dr. Thomas 1961 0:41:12  m50 1
9 Winkelblech Pia 1975 0:42:47 w40 1
15 Urbansky Eric 1969 0:45:18  m40 6

Aber auch die Leichtathletikjugend konnte mit guten Ergebnissen aufwarten.

Bei den jüngsten Athleten des TSV waren 7 Kinder über die 800-Meter Cross-Distanz aktiv. Für die u8 starteten Manuel Böttcher und Lenn Zapf. Lenn war nach 3:35 min im Ziel und erreichte Rang 3 in seiner Altersklasse, dicht gefolgt von Manuel, der nur 2 Sekunden langsamer war und auf dem 4. Rang landete. In der u10 waren Taleja Bauer, Lara Zapf und Finn Mayer am Start. Taleja und Lara konnten nach einem guten Lauf den 1. und 2. Platz in ihrer Altersklasse gewinnen, Taleja war nach 3:15 min im Ziel, Lara nach 3:25 min. Finn durchlief das Ziel nach 3:36 min und belegte damit den 6. Rang. Für die u12 waren Maximilian und Loris Bauer am Start. Die zwei ehrgeizigen Jungs konnten nach einem starken Lauf fast gleichzeitig das Ziel durchlaufen. Maximilian war mit 2:56 min nur eine knappe Sekunde schneller wie sein Bruder Loris. Sie erreichten die Plätze 2 und 3 in der u12.