Ganz schön ausgeschlafen:


Einen tollen Erfolg erzielte die B-Schüler-Mannschaft der Leichtathleten am vergangenen Wochenende In Kaiserslautern. Dort findet traditionell der Saisonausklang der Freiluftsaison statt. Im Rahmen eines Mannschaftsmehrkampfes werden die Einzelergebnisse addiert und unterm Summenstrich ergibt sich daraus die Mannschaftsplatzierung. Somit muss um jeden Punkt gekämpft werden, egal, ob es die Paradedisziplin ist oder auch die, vor der man sich gerne drückt.
Den Auftakt bildeten die Sprints über 75m. Sven Jung meisterte die Strecke in 10,98 sec. und erzielte (Jahres-) Bestleistung; Moritz Gauger erreichte das Ziel in 12,19 sec., Niklas Lederer erreichte diesmal nur 12,61 sec.
Für den Ballwurf hatte sich der Spezialist Moritz viel vorgenommen – und ein sattes Ergebnis bestätigte seine Vorahnung: mit 39,50m gehörte er zu den Besten seines Jahrgangs auf Pfalzebene. Nicht ganz so weit warfen Johannes Wagner (28,5m) und Jonathan Baral (25,5m).
Vor der abschließenden Staffel musste der Zonenweitsprung gemeistert werden. Hier war ein weiteres Mal Sven gefordert. Mit seiner Grundschnelligkeit knackte er die Vier-Meter-Marke souverän (4,31m). Weitere Punkte hamsterte Niklas Lederer, der seinen Vereinskameraden Johannes Wagner mit 3,66m um einen Zentimeter schlagen konnte.
Die alles entscheidende Prüfung wurde in der 4x75m-Staffel abgelegt – alle Wechsel gelangen und nach 46,12 sec. dämmerte den Vieren, dass ihnen etwas Großes gelungen war:
Pfalzmeister der B-Schüler 2011!
Der Fahrdienst musste warten, bis die Siegerehrung die erfolgreiche Truppe auf das Treppchen versammelte. Die Mütter werden jetzt ebenfalls eine Sonderschicht einlegen müssen, damit die Siegerwimpel auf die Wettkampfkleidung genäht werden. Schließlich soll in Zukunft jeder sehen, mit wem er den Wettkampf aufnimmt!

Das Schönste am Schluss...