Große TSV-Mannschaft in Maxau am Start

Am Samstag den, 08.04.2017, hätte es kein schöneres Wetter sein könnnen, für den Rhein-Volkslauf, in Maximiliansau. 27 Leichtathleten des TSV Kandels sind bei strahlendem Sonnenschein an den Start gegangen.

Stolz sind wir auf unsere KiLa-Leichtathleten und Athletinnen, die ihren ersten Ferientag sportlich und schwitzend verbracht haben. Unsere Jugend war auch bei diesem Lauf wieder stark vertreten.

Emilio Ohler stellte sein Können bei dem 1000m Lauf unter Beweis. Er konnte sich den 4. Platz ergattern. Dicht gefolgt von Michael Jagenow, auf dem 6. Platz.

Zu erwähnen ist auch unsere Jüngste Läuferin Anne Wenner (Jg 2012), welche sich bei dem Bambinilauf wacker geschlagen hat und auf dem 4. Platz landete.

Rührend zu sehen waren auch Jochen Gümbel und seine Tochter, Emma Gümbel, wie sie nebeneinander und teilweise Hand in Hand eine Strecke von 5km hinter sich gebracht haben und schließlich direkt hintereinander ins Ziel einliefen.

 

 

 

 

 

 

 

Nicht zu vergessen ist die ältere Fraktion mit fünf Startern. Alle haben sie ihre Läufe gemeistert und Dennis Bachmann wurde sogar 2. bei einer Strecke von 10km. (Fee Klein)

Vorname Nachname Altersklasse Platz Distanz
Nojan Gündüz mku8 4 300m
Noah Centner mku8 7 300m
Sebastian Werling mku8 10 300m
Anne Wenner mku8 4 300m
Emil Herp mku8 19 300m
Mirjana Müller wku8 12 300m
Jakob Kirsthaler mku8 21 300m
Daniel Klaric mku8 28 300m
Emilio Ohler mju16 4 1000m
Michael Jagenow mju16 6 1000m
Sujan Velladurai mju16 13 1000m
Cenkay Gündüz mju16 14 1000m
Nico Schneider mju16 19 1000m
Quentin Müller mju16 28 1000m
Marc Wenner mju16 39 1000m
Janis Roth mju16 41 1000m
Noah Roth mju16 64 1000m
Johanna Herp wju16 72 1000m
Joel Wagner mju14 2 5km
Mika Urbansky mju14 8 5km
Emma Gümbel wju14 3 5km
Jochen Gümbel m50 6 5km
Niklas Lederer mju20 2 5km
Gaby Kling w40 5 5km
Dennis Bachmann mhk 2 10km
Randolf Maier m60 9 10km
Kai Morgenstern m40 7 21,1km

Unsere Athleten in Rheinzabern erneut erfolgreich

Rheinzabern, 15. April: Der 44. Rheinzaberner Osterlauf, eine in Deutschland sehr bekannte Traditionsveranstaltung und vom TV Rheinzabern wieder vorbildlich abgewickelt, wurde für die TSV-Langläufer erneut zu einem großen Erfolg. 15 Personen umfasste unser Team, das am Hauptlauf, dem Halbmarathon über 21,1 km, sowie am 10 km-Lauf und am 1.000 m-Rennen für Jugendliche teilnahm. Rund 340 Halbmarathonis hatten sich für den Hauptwettbewerb gemeldet. Weil auch im Rahmen dieses Wettkampfes die Pfalzmeisterschaften und Pfalz-Seniorenmeisterschaften im Halbmarathon ausgetragen wurden, gingen acht TSV`ler an den Start, um im Kampf um die Titel ein gewichtiges Wort mitzureden. Das gelang auch, denn die Männermannschaft mit Christian Flügel, Dennis Bachmann und Philipp Wagner siegte mit über 8 Minuten Vorsprung vor der Konkurrenz. Mit ihrer Mannschaftsleistung von 4:01:25 h rückten Sie in der Ewigen Bestenliste des Vereins an die erste Stelle. Den bisherigen Vereinsrekord hielt die Mannschaft M. Wagner, G. Gantz und T. Dambach, gelaufen im Jahre 2005 in Offenbach. Darüber hinaus erzielten Flügel, der nach 1:16:13 h das Ziel als Pfalz-Vizemeister und Seniorenmeister der M 30 erreichte, und Bachmann, der nach 1:19:38 h als 4. der Pfalzmeisterschaft finishte, neue persönliche Bestleistungen. Pfalz-Seniorenmeister wurde auch Thomas Dambach, der die Altersklasse M 55 gewann. Jeweils die Vizemeisterschaft erreichten Kai Morgenstern und Sandra Fätsch in ihren Altersklassen, sowie der Jugendliche Niklas Lederer im Wettbewerb der männlichen Jugend U20.

Im Wettlauf über 1.000 m der weiblichen und männlichen Jugend U16 konnten unsere Jugendlichen gegen die wesentlich älteren KonkurrentenInnen nur an Erfahrung gewinnen. Am besten konnte sich noch Emilio Ohler platzieren.

Die Ergebnisse aller TSV-Mitglieder:

10 km

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

72 Gantz Gerald 1965 0:43:36 m50 12
222 Lederer Thomas 1964 0:59:27 m50 33
223 Werling Jochen 1976 0:59:27 m40 20

1.000 m

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

4 Ohler Emilio 2006 0:03:52 mju16 4
31 Werling Sebastian 2010 0:05:18 mju16 20
33 Centner Noah 2011 0:05:49 mju16 22
36 Sehringer Lara 2012 0:05:59 wju16 12

21,1 km

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

Pf.M

Pf.Sen.M.

5 Flügel Christian 1983 1:16:13 m30 1 2. 1.
11 Bachmann Dennis 1991 1:19:38 mhk 5 4.
34 Wagner Philipp 1992 1:25:34 mhk 6 12.
63 Morgenstern Kai 1973 1:28:39 m40 10 20. 2.
81 Dambach Dr. Thomas 1961 1:32:55 m55 5 23. 1.
88 Fätsch Sandra 1973 1:34:40 w40 3 5. 2.
189 Fätsch Hans-Michael 1967 1:49:16 m50 26 38. 8.
229 Lederer Niklas 1999 1:55:01 mju20 4 MJA: 2.

Gelbe „Frühlingsblüten“ im Rheinzaberner Wald

36 „Gelbe“ waren am vergangenen Samstag in Rheinzabern bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Waldlauf am Start und erliefen hierbei 20 Podestplätze mit acht Bezirksmeistertiteln.

Zu Beginn war die mit 25 Startern stark vertretene Jugend des TSV Kandel an der Reihe. Cenkay Gündüz und Quentin Müller konnten sich jeweils in ihrer Altersklasse bei starker Konkurrenz den 2. und 3. Platz in ihrer Altersklasse sichern.

Eine Altersklasse höher stürmten Janika Nehm und Taleja Bauer auf die Plätze 2 und 4 in der W10.

Emilio Ohler musste sich nach einem starken Rennen in der Zielkurve geschlagen geben und erreichte somit Platz 2 in der M11.

Besonders stark war am vergangenen Sonntag Loris Bauer. Er sicherte sich den ersten Platz in der Altersklasse M13 und darf sich somit nun Bezirksmeister nennen.

Die ältere Fraktion des TSV Kandel war mit 11 Startern zwar nicht so stark vertreten, bewies aber dennoch wieder einmal ihre Laufstärke. Mit Gaby Schwan, Pia Winkelblech, Gerhard Burg, Dr. Thomas Dambach, Christian Flügel und Kai Morgenstern erliefen sich gleich sechs Kandler einen Bezirksmeistertitel.

Vorname Nachname Altersklasse Platz
Nova Happe-Fuchs W8 4
Cenkay Gündüz M9 2
Christoff Schwiegk M9 9
Quentin Müller M8 3
Marc Wenner M8 6
Maximilian Rother M8 8
Emma Gümbel W11 6
Carlotta Böttcher W11 7
Bastienne Boltz W11 13
Janika Nehm W10 2
Taleja Bauer W10 4
Emilio Ohler M11 2
Michael Jagenow M11 4
Finn Mayer M11 7
Lennard Herp M11 15
Sujan Velladurai M10 12
Loris Bauer M13 1
Maximilian Bauer M13 4
Nicolas Horf M13 10
Joel Wagner M12 6
Hannah Rödel WJU18 3
Sophia Bohlen WJU18 4
Fee Klein WJU18 5
Johannes Weißmann M14 5
Niklas Lederer MJU20 5
Gaby Schwan W60 1
Pia Winkelblech W40 1
Gaby Kling W40 3
Gerhard Burg M60 1
Heinz-Dieter Swiateck M60 2
Jürgen Rheinthal M60 3
Dr. Thomas Dambach M55 1
Kai Morgenstern M40 1
Christian Flügel Männer 1
Michael Ohler Männer 4
Dennis Bachmann Männer 5

 

Insgesamt acht Mannschaften konnte der TSV stellen und in den Altersklassen MU14, WJU18, W40 und Männer am Ende gleich viermal aufs oberste Treppchen des Siegerpodests steigen.

Mannschaft Altersklasse Platzierung
Cenkay Gündüz, Christoff Schwiegk, Quentin Müller MU10 3
Janika Nehm, Taleja Bauer, Emma Gümbel WU12 2
Emilio Ohler, Michael Jagenow, Finn Mayer MU12 3
Loris Bauer, Maximilian Bauer, Joel Wagner MU14 1
Hannah Rödel, Sophia Bohlen, Fee Klein WJU18 1
Pia Winkelblech, Gaby Schwan, Gaby Kling W40 1
Christian Flügel, Michael Ohler, Dennis Bachmann M 1
Dr. Thomas Dambach, Gerhard Burg, Heinz-Dieter Swiateck M50 3

 

Ein erfolgreiches Wochenende für die Gelben und es bleibt zu hoffen, dass diese Saison noch viele weitere Titel bringen wird.

Fotos unserer HeldInnen

Laufergebnisse

Steinbach, 25. Februar: Der 25. Internationale Donnersberglauf, vom LC Donnersberg wieder mit viel Mühe und Sorgfalt ausgerichtet, war das Ziel von TSV-Mitglied Gaby Kling. Vom Startort Steinbach führte die Strecke über 7,2 km Landstraße zum Gipfel des höchsten Berges der Pfalz. Dabei musste ein Höhenunterschied von 418 m überwunden werden. Gaby Kling bewältigte diese Anforderung nach 1 Stunde und 36 Sekunden. Sie platzierte sich damit auf Rang 9 der Klasse W 40.

Hördt, 5. März: Der 32. Hördter Auwaldlauf, der als Volkslauf durch die Hördter Auen schon ein lange Tradition hat, wurde von drei TSV`lern besucht. Patrick Voigt hatte sich für die 20 km entschieden und bereute das nicht, denn er konnte als Gesamtvierter und Sieger der M 30 sich gut in Szene setzen. Er benötigte 1:19:43 h. Auf der 10 km-Strecke war Gregor Barthlen unterwegs. Der Senior der M 65 überzeugte mit einer Laufleistung von 47:42 min und Rang 2 seiner Altersklasse. Astrid Laux-Sitzenstuhl wagte sich auf die 5 km und noch die 10 km. Mit erreichten 25:22 min bezw. 55:46 min im Ziel belegte sie zweimal vordere Ränge ihrer Altersklasse.

Sehr erfolgreiche TSV-Truppe bei Crossmeisterschaften

Haßloch, 18. Februar: Auf der Pferderennbahn in Haßloch hatte der dortige Leichtathletik-Club eine mit Hindernisse gespickte 1.100 m Crossbahn aufgebaut. Fast 300 Athleten und Athletinnen aus Rheinland-Pfalz hatten sich zur Meisterschaft im Crosslaufen angemeldet. Gleichzeitig wurden auch die Pfalz-Landestitel vergeben. Wir waren mit einer acht Athleten umfassenden Truppe vertreten, die so erfolgreich wie lange schon nicht mehr abschnitt. Am Ende waren es vier Rheinland-Pfalz-Titel und fünf Pfalzmeisterschaften, dazu noch etliche gute Platzierungen.

Auf der Langstrecke (9,9 km) holten sich Pia Winkelblech, Michael Ohler und Kai Morgenstern in ihren Altersklassen beide Titel: Rheinland-Pfalz und Pfalz-Meisterschaft. Pia Winkelblech siegte zudem auf der Mittelstrecke (4,4 km). Auf dieser Strecke, auf der sich gleichzeitig fast 100 Runners tummelten, konnte die Männermannschaft mit Philipp Wagner, Christian Flügel und Dennis Bachmann als zweitbestes pfälzisches Team sich hervortun. Auf der Langstrecke konnte die TSV-Männermannschaft der M40 mit M. Ohler, K. Morgenstern und Eric Urbanski ebenfalls doppelt siegen: Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Wertung. Auch der Jugendliche Julian Bosch mischte im großen Feld der U16-Jugend hervorragend mit und verspricht eine gute Perspektive für die Zukunft.

Fotogalerie

Die Ergebnisse:

Mittelstrecke Männer/Frauen/Senioren/Seniorinnen (4.4km)

ges.

AK

Platz

AK

Teilnehmer

Jahrg.

Platzierung in Pfalzwertung

Zeit in h

15 M 13 Wagner, Philipp 1992 6 00:15:00.0
16 M 14 Flügel, Christian 1983 7 00:15:22.0
19 M 16 Bachmann, Dennis 1991 8 00:15:40.0
46 W40 2 Winkelblech, Pia 1975 1 00:18:27.0

U16 (3.3km)

ges.

AK

Platz

AK

Teilnehmer

Jahrg.

Platzierung in Pfalzwertung

Zeit in h

19 M15 8 Bosch, Julian 2002 4 00:13:20.0

Langstrecke: Männer/Frauen/Seniorinnen/Senioren (9.9km)

ges.

AK

PlatzAK

Teilnehmer

Jahrg.

Platzierung in Pfalzwertung

Zeit in h

7 M45 1 Ohler, Michael 1969 1 00:35:32.0
10 M30 3 Flügel, Christian 1983 3 00:37:31.0
13 M40 1 Morgenstern, Kai 1973 1 00:41:22.0
20 M45 4 Urbansky, Eric 1969 4 00:43:23.0
23 W40 1 Winkelblech, Pia 1975 1 00:44:09.0

Von der Winterlaufserie in Rheinzabern

Von der Winterlaufserie 2016/17

Rheinzabern, 5. Februar: Mit dem 20 km-Lauf ging es bei der 35. Rheinzaberner Winterlaufserie am ersten Februarsonntag zu Ende, nach dem im Dezember bereits der 10 km-Lauf und im Januar der 15 km-Lauf absolviert wurde. Mit fast 700 Teilnehmern im Ziel war der Lauf wieder gut besucht. Die Wetterverhältnisse waren der Jahreszeit entsprechend recht läuferfreundlich. So konnten sich der Sieger und die Siegerin mit hervorragenden Zeiten schmücken.

Das Kandeler Kontingent beim 20er von 5 Teilnehmern konnte sich gut in Szene setzen. Hier deren Ergebnisse:

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

39 Michael Ohler 1969 1:15:01 h m45 3
100 Thomas Dambach 1961 1:23:42 m55 2
167 Kai Morgenstern 1973 1:28:18 m40 25
288 Lederer, Niklas 1999 1:37:18 mju 20 3
477 Hans-Michael Fätsch 1961 1:49:26 m50 67

In der Männer-Mannschaftswertung belegte der TSV mit Ohler, Dambach und Morgenstern den 12. Platz, bei 74 teilnehmenden Mannschaften.

Nur 3 der ursprünglich 12 TSV`ler nahmen an allen drei Wettkämpfen teil:

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

StNr

57 Dambach Thomas 1961 3:07:38 h  m55 2 109
88 Morgenstern Kai 1973 3:14:30  m40 11 411
171 Lederer Niklas 1999 3:35:21  mju20 2 1337

Klassensieg beim Ultramarathon

Dudenhofen, 28. Januar: Das Ultrajahr in Deutschland beginnt im Rodgau: seit mittlerweile 18 Jahren werden Ende Januar in Dudenhofen, südöstlich von Frankfurt/Main, 50 Kilometer gelaufen. Rund 600 Läuferinnen und Läufer hatten sich dort eingefunden, um einen ersten Test ich Sachen Ausdauer zu starten. Darunter war auch Sandra Fätsch vom TSV 1886 Kandel. Die Hatzenbühlerin, Neuzugang bei uns, absolvierte ein gleichmäßiges Rennen auf der 5 km-Rundstrecke. Sie finishte nach 4:04:20 h als Sechste bei den Frauen und Siegerin der Klasse W 40. Damit feierte sie einen gelungenen Einstand.