Bezirksmeisterschaften Bad Bergzabern


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am vergangenen Sonntag traten sieben junge Athleten für den TSV bei den Bezirksmeisterschaften in Bad Bergzabern an. Für die Jungs waren in der u16 Niclas Krummel, in der u14 Johannes Weißmann sowie Maximilian und Loris Bauer am Start, bei den Mädchen waren Emma Gümbel  und  Amelie Engel für die u12 dabei.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Niclas legte sich ein Programm mit Hochsprung, Weitsprung und 100m vor, welches er mit einer neuen Bestleistung krönte: Im Weitsprung konnte er 4,80m springen, was ihm den 3. Platz bescherte. Im Hochsprung bestätigte er seine Leistung vergangener Woche mit 1,45m und wurde damit knapp zweiter. Die 100m lief er in guten 13,48 sec und erreichte Platz 5. Johannes trat zu den 800m an bei denen er souverän in 2,33min den Bezirkstitel erlaufen konnte. Für Maximilian und Loris war es der erste Wettkampf auf der Bahn, welchen sie aber direkt mit 4 Disziplinen erfolgreich abschließen konnten. Begonnen mit den 75m, in denen Loris mit 11,97 knapp hinter seinem Bruder Maximilian (11,71) finishte. Noch enger machten die zwei ehrgeizigen es allerdings bei der Mittelstrecke über die 800m: Nach einem starken Rennen trennten die beiden 2 hundertstel Sekunden im Ziel, was mit 2,50,85 und 2,50,87 Rang 3 und 4 bedeutete. Im Weitsprung konnte Maximilian einen 4-Metersprung landen (Platz 6), Loris mit 3,83m (Platz 7) ebenfalls einen soliden Sprung. Ein Neuland für sie war jedoch die 4. Disziplin, der Speerwurf. Mit 19,45m für Loris und 20,23m für Maximilian sind zwei sehr gute Leistungen abgerufen worden, ohne dies vorher gezielt im Training geübt zu haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch Emma Gümbel trat bei ihrem ersten Wettkampf in vier Disziplinen an.  Bei den 50m finishte sie nach 9,14 sec und belegte damit den 5. Platz, im Schlagballwurf den 8. Platz mit 16m.  Nach den ersten zwei Disziplinen nahm sie jedoch so langsam Fahrt auf und steigerte sich immer weiter im Verlaufe des Wettkampfs. Beim Weitsprung konnte sie mit starken 3,65m den 3. Rang erreichen, welcher sie mit Spannung bis zum 6. Sprungversuch hinauszögerte. Auch im abschließenden 800m-Lauf konnte sie nochmals überzeugen, wo sie nach einem schnellen Schlusssprint nach 3,04,83min die Ziellinie überlief und somit sich den 2. Platz sicherte. Ebenso bei den 800m startete Amelie Engel, sie kam nach 3,07,72 min ins Ziel und erreichte damit den 7. Platz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten, vor Allem aber auch an unsere Bahnleichtathletik Debütanten, die tolle, teils schon sehr überzeugende Leistungen erbringen konnten!