AKTUELL:

Die unendliche Geschichte…?!

Michael Ende muss eigentlich schon in den ersten Jahren des Bienwaldmarathons in Kandel gewesen sein – er war wohl so beeindruckt, dass er der Veranstaltung mit seinem Romantitel „Die unendliche Geschichte“ 1979 eine lange Erfolgsgeschichte vorausgesagt hat.

Dass es bis heute 42 Auflagen diese Laufklassikers geben würde, hätte selbst unser Initator und Organisator Roland Schmidt nicht zu prophezeien gewagt. Für dieses Jahr mussten besonders harte Nüsse geknackt werden; mit „Exemplaren“ wie Brandschutzauflagen Bienwaldhalle und  Neuvermessung der Laufstrecke wird klar, wie gut die Zähne im Organisationsteam beißen mussten, um den LäuferInnen ein weiteres Mal zeigen zu können, dass wir „schnell, familiär und naturverbunden“ können.

Unsere Unterstützer an den heimischen Backöfen waren schon vor der Veranstaltung heißgelaufen und haben den ersten Titel erzielt: „Meister der Kuchen“ – vielen Dank an alle, die uns hier schon eine Riesenportion Arbeit abgenommen haben. Und am Wochenende haben rund 150 HelferInnen dafür gesorgt, dass aus dem magischen Dreieck Stadion-Schule-Bienwaldhalle die Basis gelegt wird für glückliche und zufriedene Gesichter bei denen, die den Bienwald laufend „unter die Füße genommen“ haben. Fast noch wichtiger: die anfallenden Arbeiten liefen nahezu reibungslos und die vielen helfenden Hände am Schluss haben so gut aufgeräumt, dass die Profis von der Stadt heute eigentlich einen freien  Tag hätten haben können: alles blitzeblank!

Deshalb: Danke an alle, die uns geholfen haben!

Fotos gefällig? hier geht’s lang

AKTUELL:

Neuer Ausstatter für Wettkampfbekleidung

Liebe LeichtathletInnen,

seit diesem Jahr werden wir die Wettkampfbekleidung auch für die Bahnleichtathletik von einem unserer Sponsoren (Fa. Kossmann) beziehen. Die eingesetzten Materialien sind von hoher Qualität, es wird ausschließlich in Deutschland hergestellt.

Um das Verfahren für uns alle zu vereinfachen, müssen folgende Vorgaben beachtet werden:

  • Es wird nur einmal pro Jahr bestellt (bis Ende Februar/Anfang März).
    Danach können nur noch „Restposten“ verteilt werden.
  • Bestellungen werden ausschließlich bei „Eichi’s Laufladen“ (Marktstr. 2, 76870 Kandel) aufgegeben.
    Dort liegen auch die Muster in den gängigen Kleidergrößen zur Anprobe aus.
  • Der Vereinszuschuss ist nach Alter/Status gestaffelt:
    • Kinder und Schulpflichtige erhalten für Bekleidung der Fa. Kossmann einen Jahreszuschuss in Höhe von € 50,00.
    • Aktive und SeniorInnen erhalten für Bekleidung der Fa. Kossmann einen Jahreszuschuss in Höhe von € 40,00.
    • Liegt der Bestellwert unter den jeweiligen Zuschussgrenzen, wird max. der Rechnungsbetrag übernommen.
    • Die Zuschüsse werden ausschließlich für Abteilungsmitglieder ausgeschüttet, alle anderen Besteller bezahlen den regulären Preis.

 

Für die Wettkampfsaison 2017 gilt folgende Frist:

  • Bestellungen sind aufzugeben bis zum 10.März 2017.
  • Formulare dafür sind in „Eichi’s Laufladen“ ausgelegt.

AKTUELL:

Jahresabschlussfeier 2016

Liebe HelferInnen, liebe Eltern, hallo an alle Aktiven!
Damit uns das Jahr 2016 in guter Erinnerung bleibt, laden wir euch/Sie ein, unsere  Jahresabschlussfeier zu besuchen:

Wann?      19. November 2016, 15:30 Uhr

Wo?           Stadthalle Kandel, Aula

Für eine gewohnt gute Bewirtung wird natürlich gesorgt werden.
Dürfen wir trotzdem wieder darum bitten, einen Kuchen zu spenden, damit wir den Beginn „versüßen“ können?

Um in die Detailplanung einsteigen zu können, bitten wir Euch/Sie um Rückmeldung bis spätestens 12.11.2016 an die Trainer bzw. an Volker Wüst.

AKTUELL:

Sommer-Sonne-(Bienwald-)Spiele 2016

Hochsommerliche Wetterbedingungen, das Bienwaldstadion mit seinen Anlagen und dem Bewirtungsbereich direkt daneben boten den angereisten TeilnehmerInnen ideale Bedingungen für gute Leistungen am Ende der Wettkampfsaison 2016.
Mehr als 50 HelferInnen waren im Einsatz, sowohl vor Ort als auch am heimischen Backofen – danke!

Die Resonanz fiel leider schwächer aus als erhofft: nur rund 100 Aktive wollten sich auf „Herz und Niere“ testen. Im Rahmenprogramm starteten zehn Aktive aus den Altersklassen u20 und u18 im Sprint und Weitsprung, die zahlenmäßig deutlich überlegenen Altersklassen u12 bis u14 absolvierten Drei- und Vierkampf. Der ASV Landau startete mit der größten Mannschaft, aus dem benachbarten Saarland war der ATSV Saarbrücken angereist und aus der Vorderpfalz hatte der VTV Mundenheim gemeldet.
Die „wertvollsten“ Leistungen (nach 1.000-Punkte-Tabelle) wurden von Startern des ASV Landau im Sprint erzielt: Lena Kuntz (13,93 sec.) und Marc Gräfe (11,94 sec.) waren die Schnellsten über 100m.
Nur die Staffeln über 4x50m waren passabel besetzt, die längeren Staffelstrecken konnten mangels Staffelmitgliedern (fast) nicht besetzt werden – schade!

Durch die Vereinsbrille geblickt, dürfen wir mehrere gute Leistungen herausstellen:
Altersklasse W10
hier starteten Bastienne Boltz und Emma Gümbel im Dreikampf. Bastienne beendete diesen als Vierte ihrer Altersklasse und durfte sich über 3,42m im Weitsprung freuen. Emma kam als Achte durch den Wettkampf und hatte ebenfalls ihr bestes Einzelergebnis im Weitsprung mit 3,23m
Altersklasse M12
Die Zwillinge Maximilian und Loris Bauer lieferten sich sowohl im Dreikampf als auch im abschließenden 800m-Lauf einen harten Zweikampf: Diesmal hatte Max jeweils die Nase vorn. Mit 4,07m schaffte er den nötigen Vorsprung und belegte Platz 4 in der Gesamtwertung. Loris sprang nicht ganz so weit, allerdings konnte er sich von Sprung zu Sprung steigern und hatte letztlich 3,79 zu Buche stehen – das reichte für den sechsten Platz. Ein Foto-Finish beim Zieleinlauf und langes Warten auf das Ergebnis beim Auswerten des Zielfotos: gerade einmal acht Hundertstel trennten die beiden.
Altersklasse M13
Hochachtung für Alexander Bischoff: er versuchte sich als einziger Starter im Vierkampf, während alle übrigen seiner Altersklasse „nur“ einen Dreikampf bestritten: gute 4,32 m im Weit- und übersprungene 1,30 m konnte er verbuchen. Damit belegte er im Dreikampf den Silberrang; mit mehr Stabilität im Anlauf wird demnächst dann auch der Knoten beim Hochsprung platzen.
Eine Schrecksekunde erlebte Johannes Weißmann, weil seine Altersklasse schon mit Startschuss auf die Reise geschickt worden war, bevor er seine Laufschuhe geschnürt hatte. Dafür lief er dann bei den ein Jahr älteren Mittelstrecklern mit und konnte erneut eine respektable Zeit von 2:37,21 min. werten lassen.
Altersklasse M14
Der erfolgreichste Kandeler Athlet 2016 war Niclas Krummel: alle Disziplinen konnte er für sich gewinnen! Mit 13,36 sec. über 100m, 4,60m im Weitsprung und 8,39 m Kugelstoßen erzielte er seine Standards – beim Hochsprung wuchs er sprichwörtlich über sich hinaus und schaffte mit 1,53m eine neue persönliche Bestleistung. Herzlichen Glückwunsch hierzu!
Julian Bosch lief ein beherztes Rennen über 800m – er wurde mit einer guten Zeit von 2:35,84 gestoppt!
Altersklasse U18
Trotz leichter Blessuren vom Zehnkampf am vorangegangenen Wochenende ließ sich Niklas Lederer auf einen Start über die 100 m ein. Die Uhr blieb mit 13,08 sec. leider später stehen als gewünscht. Sein Start ist aber umso höher einzustufen, weil er als Mitverantwortlicher direkt im Anschluss auf den Nebenplatz für die Kinderleichtathletik gefragter Ansprechpartner war.

Diashow zu den Bienwaldspielen 2016 (und Danke an den Kameramann!)

AKTUELL:

Ausschreibung und Zeitplan Bienwaldspiele 2016

Am 11. September richten wir die Bienwaldspiele 2016 aus.

Hier finden sie die Ausschreibung und Zeitplan für unsere Veranstaltung. Zusätzlich gibt es einen separaten Meldebogen für die Mannschaften Kinderleichtathletik.

Disziplinen KiLa:

u8: 30m-Hindernissprint-Staffel   Ziel-Weitsprung   Schlagwurf   Team-Biathlon

u10: 40m-Hindernissprint-Staffel   Drehwurf   Weitsprung-Staffel   Team-Biathlon

u12: 40m-Hindernissprint-Staffel   Drehwurf   Stabweitsprung   Stadioncross

Große TSV-Mannschaft in Maxau am Start

Am Samstag den, 08.04.2017, hätte es kein schöneres Wetter sein könnnen, für den Rhein-Volkslauf, in Maximiliansau. 27 Leichtathleten des TSV Kandels sind bei strahlendem Sonnenschein an den Start gegangen.

Stolz sind wir auf unsere KiLa-Leichtathleten und Athletinnen, die ihren ersten Ferientag sportlich und schwitzend verbracht haben. Unsere Jugend war auch bei diesem Lauf wieder stark vertreten.

Emilio Ohler stellte sein Können bei dem 1000m Lauf unter Beweis. Er konnte sich den 4. Platz ergattern. Dicht gefolgt von Michael Jagenow, auf dem 6. Platz.

Zu erwähnen ist auch unsere Jüngste Läuferin Anne Wenner (Jg 2012), welche sich bei dem Bambinilauf wacker geschlagen hat und auf dem 4. Platz landete.

Rührend zu sehen waren auch Jochen Gümbel und seine Tochter, Emma Gümbel, wie sie nebeneinander und teilweise Hand in Hand eine Strecke von 5km hinter sich gebracht haben und schließlich direkt hintereinander ins Ziel einliefen.

 

 

 

 

 

 

 

Nicht zu vergessen ist die ältere Fraktion mit fünf Startern. Alle haben sie ihre Läufe gemeistert und Dennis Bachmann wurde sogar 2. bei einer Strecke von 10km. (Fee Klein)

Vorname Nachname Altersklasse Platz Distanz
Nojan Gündüz mku8 4 300m
Noah Centner mku8 7 300m
Sebastian Werling mku8 10 300m
Anne Wenner mku8 4 300m
Emil Herp mku8 19 300m
Mirjana Müller wku8 12 300m
Jakob Kirsthaler mku8 21 300m
Daniel Klaric mku8 28 300m
Emilio Ohler mju16 4 1000m
Michael Jagenow mju16 6 1000m
Sujan Velladurai mju16 13 1000m
Cenkay Gündüz mju16 14 1000m
Nico Schneider mju16 19 1000m
Quentin Müller mju16 28 1000m
Marc Wenner mju16 39 1000m
Janis Roth mju16 41 1000m
Noah Roth mju16 64 1000m
Johanna Herp wju16 72 1000m
Joel Wagner mju14 2 5km
Mika Urbansky mju14 8 5km
Emma Gümbel wju14 3 5km
Jochen Gümbel m50 6 5km
Niklas Lederer mju20 2 5km
Gaby Kling w40 5 5km
Dennis Bachmann mhk 2 10km
Randolf Maier m60 9 10km
Kai Morgenstern m40 7 21,1km

Unsere Athleten in Rheinzabern erneut erfolgreich

Rheinzabern, 15. April: Der 44. Rheinzaberner Osterlauf, eine in Deutschland sehr bekannte Traditionsveranstaltung und vom TV Rheinzabern wieder vorbildlich abgewickelt, wurde für die TSV-Langläufer erneut zu einem großen Erfolg. 15 Personen umfasste unser Team, das am Hauptlauf, dem Halbmarathon über 21,1 km, sowie am 10 km-Lauf und am 1.000 m-Rennen für Jugendliche teilnahm. Rund 340 Halbmarathonis hatten sich für den Hauptwettbewerb gemeldet. Weil auch im Rahmen dieses Wettkampfes die Pfalzmeisterschaften und Pfalz-Seniorenmeisterschaften im Halbmarathon ausgetragen wurden, gingen acht TSV`ler an den Start, um im Kampf um die Titel ein gewichtiges Wort mitzureden. Das gelang auch, denn die Männermannschaft mit Christian Flügel, Dennis Bachmann und Philipp Wagner siegte mit über 8 Minuten Vorsprung vor der Konkurrenz. Mit ihrer Mannschaftsleistung von 4:01:25 h rückten Sie in der Ewigen Bestenliste des Vereins an die erste Stelle. Den bisherigen Vereinsrekord hielt die Mannschaft M. Wagner, G. Gantz und T. Dambach, gelaufen im Jahre 2005 in Offenbach. Darüber hinaus erzielten Flügel, der nach 1:16:13 h das Ziel als Pfalz-Vizemeister und Seniorenmeister der M 30 erreichte, und Bachmann, der nach 1:19:38 h als 4. der Pfalzmeisterschaft finishte, neue persönliche Bestleistungen. Pfalz-Seniorenmeister wurde auch Thomas Dambach, der die Altersklasse M 55 gewann. Jeweils die Vizemeisterschaft erreichten Kai Morgenstern und Sandra Fätsch in ihren Altersklassen, sowie der Jugendliche Niklas Lederer im Wettbewerb der männlichen Jugend U20.

Im Wettlauf über 1.000 m der weiblichen und männlichen Jugend U16 konnten unsere Jugendlichen gegen die wesentlich älteren KonkurrentenInnen nur an Erfahrung gewinnen. Am besten konnte sich noch Emilio Ohler platzieren.

Die Ergebnisse aller TSV-Mitglieder:

10 km

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

72 Gantz Gerald 1965 0:43:36 m50 12
222 Lederer Thomas 1964 0:59:27 m50 33
223 Werling Jochen 1976 0:59:27 m40 20

1.000 m

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

4 Ohler Emilio 2006 0:03:52 mju16 4
31 Werling Sebastian 2010 0:05:18 mju16 20
33 Centner Noah 2011 0:05:49 mju16 22
36 Sehringer Lara 2012 0:05:59 wju16 12

21,1 km

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

Pf.M

Pf.Sen.M.

5 Flügel Christian 1983 1:16:13 m30 1 2. 1.
11 Bachmann Dennis 1991 1:19:38 mhk 5 4.
34 Wagner Philipp 1992 1:25:34 mhk 6 12.
63 Morgenstern Kai 1973 1:28:39 m40 10 20. 2.
81 Dambach Dr. Thomas 1961 1:32:55 m55 5 23. 1.
88 Fätsch Sandra 1973 1:34:40 w40 3 5. 2.
189 Fätsch Hans-Michael 1967 1:49:16 m50 26 38. 8.
229 Lederer Niklas 1999 1:55:01 mju20 4 MJA: 2.

Auf Schusters Rappen in Reichshoffen

Am 26.03.2017 machten sich morgens um 7:30 Uhr neun Kandler auf den Weg in die französische Partnerstadt Reichshoffen der Stadt Kandel. Mit dabei: unsere drei Jugendlichen Fée Klein, Hannah Rödel und Niklas Lederer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Wie gewohnt wurden wir wieder herzlich empfangen mit einem Parkplatz direkt vor der Halle sowie einer Begrüßung durch unsere französischen Laufkollegen.

Noch geschwächt von den Waldlaufmeisterschaften am Tag zuvor ging es pünktlich um 10:15 Uhr auf die hügelige und anspruchsvolle Strecke durch die wunderschöne Landschaft rund um Reichshoffen. 206 Läufer nahmen die 10,1 km unter die Beine.
Erster Kandler im Ziel war Thomas Dambach mit einer Zeit von 44:54 min. Dies bedeutete für ihn Platz 1 in seiner Altersklasse. Auch Hannah Rödel konnte sich mit 54 min den ersten Platz in ihrer Altersklasse sichern.
Während wir auf die Siegerehrung warteten, ließen wir den Tag bei einem guten Flammkuchen ausklingen.
Platzierungen:

 Vorname Nachname Altersklasse Zeit (min:sek) Platz (Gesamt) Platz (AK)
Thomas Dambach V2M 44:54 33 1
Kai Morgenstern V1M 45:30 35 13
Eric Urbanski V1M 46:00 40 15
Niklas Lederer JUM 48:21 58 2
Norbert Wingerter V2M 49:53 73 14
Gregor Barthlen V3M 51:12 87 4
Hannah Rödel CAF 54:00 106 1
Heinz-Dieter Swiateck V3M 54:24 108 7
Fée Klein CAF 59:17 145 2

Gelbe „Frühlingsblüten“ im Rheinzaberner Wald

36 „Gelbe“ waren am vergangenen Samstag in Rheinzabern bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Waldlauf am Start und erliefen hierbei 20 Podestplätze mit acht Bezirksmeistertiteln.

Zu Beginn war die mit 25 Startern stark vertretene Jugend des TSV Kandel an der Reihe. Cenkay Gündüz und Quentin Müller konnten sich jeweils in ihrer Altersklasse bei starker Konkurrenz den 2. und 3. Platz in ihrer Altersklasse sichern.

Eine Altersklasse höher stürmten Janika Nehm und Taleja Bauer auf die Plätze 2 und 4 in der W10.

Emilio Ohler musste sich nach einem starken Rennen in der Zielkurve geschlagen geben und erreichte somit Platz 2 in der M11.

Besonders stark war am vergangenen Sonntag Loris Bauer. Er sicherte sich den ersten Platz in der Altersklasse M13 und darf sich somit nun Bezirksmeister nennen.

Die ältere Fraktion des TSV Kandel war mit 11 Startern zwar nicht so stark vertreten, bewies aber dennoch wieder einmal ihre Laufstärke. Mit Gaby Schwan, Pia Winkelblech, Gerhard Burg, Dr. Thomas Dambach, Christian Flügel und Kai Morgenstern erliefen sich gleich sechs Kandler einen Bezirksmeistertitel.

Vorname Nachname Altersklasse Platz
Nova Happe-Fuchs W8 4
Cenkay Gündüz M9 2
Christoff Schwiegk M9 9
Quentin Müller M8 3
Marc Wenner M8 6
Maximilian Rother M8 8
Emma Gümbel W11 6
Carlotta Böttcher W11 7
Bastienne Boltz W11 13
Janika Nehm W10 2
Taleja Bauer W10 4
Emilio Ohler M11 2
Michael Jagenow M11 4
Finn Mayer M11 7
Lennard Herp M11 15
Sujan Velladurai M10 12
Loris Bauer M13 1
Maximilian Bauer M13 4
Nicolas Horf M13 10
Joel Wagner M12 6
Hannah Rödel WJU18 3
Sophia Bohlen WJU18 4
Fee Klein WJU18 5
Johannes Weißmann M14 5
Niklas Lederer MJU20 5
Gaby Schwan W60 1
Pia Winkelblech W40 1
Gaby Kling W40 3
Gerhard Burg M60 1
Heinz-Dieter Swiateck M60 2
Jürgen Rheinthal M60 3
Dr. Thomas Dambach M55 1
Kai Morgenstern M40 1
Christian Flügel Männer 1
Michael Ohler Männer 4
Dennis Bachmann Männer 5

 

Insgesamt acht Mannschaften konnte der TSV stellen und in den Altersklassen MU14, WJU18, W40 und Männer am Ende gleich viermal aufs oberste Treppchen des Siegerpodests steigen.

Mannschaft Altersklasse Platzierung
Cenkay Gündüz, Christoff Schwiegk, Quentin Müller MU10 3
Janika Nehm, Taleja Bauer, Emma Gümbel WU12 2
Emilio Ohler, Michael Jagenow, Finn Mayer MU12 3
Loris Bauer, Maximilian Bauer, Joel Wagner MU14 1
Hannah Rödel, Sophia Bohlen, Fee Klein WJU18 1
Pia Winkelblech, Gaby Schwan, Gaby Kling W40 1
Christian Flügel, Michael Ohler, Dennis Bachmann M 1
Dr. Thomas Dambach, Gerhard Burg, Heinz-Dieter Swiateck M50 3

 

Ein erfolgreiches Wochenende für die Gelben und es bleibt zu hoffen, dass diese Saison noch viele weitere Titel bringen wird.

Fotos unserer HeldInnen

Laufergebnisse

Steinbach, 25. Februar: Der 25. Internationale Donnersberglauf, vom LC Donnersberg wieder mit viel Mühe und Sorgfalt ausgerichtet, war das Ziel von TSV-Mitglied Gaby Kling. Vom Startort Steinbach führte die Strecke über 7,2 km Landstraße zum Gipfel des höchsten Berges der Pfalz. Dabei musste ein Höhenunterschied von 418 m überwunden werden. Gaby Kling bewältigte diese Anforderung nach 1 Stunde und 36 Sekunden. Sie platzierte sich damit auf Rang 9 der Klasse W 40.

Hördt, 5. März: Der 32. Hördter Auwaldlauf, der als Volkslauf durch die Hördter Auen schon ein lange Tradition hat, wurde von drei TSV`lern besucht. Patrick Voigt hatte sich für die 20 km entschieden und bereute das nicht, denn er konnte als Gesamtvierter und Sieger der M 30 sich gut in Szene setzen. Er benötigte 1:19:43 h. Auf der 10 km-Strecke war Gregor Barthlen unterwegs. Der Senior der M 65 überzeugte mit einer Laufleistung von 47:42 min und Rang 2 seiner Altersklasse. Astrid Laux-Sitzenstuhl wagte sich auf die 5 km und noch die 10 km. Mit erreichten 25:22 min bezw. 55:46 min im Ziel belegte sie zweimal vordere Ränge ihrer Altersklasse.